Nein Danke zu einem Lavierenden Armin Laschet

tweet-Armin.Laschet

Ich sehe das was anders & hätte was anders, das angewendet wird. So wird mich das nicht zufrieden stellen & mir dann wohl nur eine neue Heimat übrig bleibt eine andere Partei. Denn dazu habe ich einiges auf meinem Blog geschrieben, was ich nachgehen werde

Unser Heimat-Kanzler?

Meine Meinung spiegelt die Heimat Kultur Identität wider, ohne dabei Rechts zu sein. Nein ich bin nur ein Patriot

Lindlar unser Posterboy

Was Haben wir von einer Lobbyisten-Partei wo es nur um ich, geht? Dass, Sie immer wieder gerne zeigen wie zuletzt zu einem Tweet von #Johannes#Vogel. Mann müsste die Renten Reform so anlegen, das es auf dem freien #Markt zu richten ist mit Aktien. Hallo, deren freien #Markt zeigt, dass die #FDP nicht Regierung fähig ist Lindlar unser Posterboy

Volkverpetzer wieder im Einsatz als das Recht der legitimen Meinung verteilen zu dürfen. Weiteres ist schädlich

Volksverhetzer wieder in Ihrem Element Ach, sie sind jetzt alle #Doktoren Sie wissen jetzt über alles Bescheid mit dem #Virus und Sie können alles selbst am besten einsortieren. Im Übrigen einer meiner Geschwister ist #Ärztin und Sie nehmt ihn genauso wenig. Ich denke, eher durch euch sind solche #Verschwörungstheorien entstanden 😉Durch euren wir sind besser, Volkverpetzer wieder im Einsatz als das Recht der legitimen Meinung verteilen zu dürfen. Weiteres ist schädlich

Volksverhetzer der Volksverpetzer!

Gegenargument gegen den Volksverpetzer und seiner Ansichten sind die Ideologie eines Volksverhetzer, die man genauso beobachten müsste, als & genauso anzusehen als Hetzer. Das sehe ich als Konservativer das ich sogar den Linken belegen kann. Trotzdem akzeptieren Sie das nicht

Alter Schwede du bist auf dem Holzweg

Der große Irrtum von etlichen Usern Darknight-Coffee vor 1 Sekunde Hallo, alter Schwede ich werde wohl auch noch mal reinmüssen in die Klinik… Ich habe fast 20 Liter abgepumpt bekommen. Na ja da mein Adern-System im inneren und in den Beinen kaputt ist. Das erst einmal. Das zweite ist erstmal weiterhin gute Besserung dir weiterhin. Alter Schwede du bist auf dem Holzweg

Lindner möchte Finanzminister werden & möchte drastisch Sozialleistungen kürzen

Christian-Lindlar

Lindner möchte Finanzminister werden & möchte drastisch Sozialleistungen kürzen
25.05.2010, 09:06 Uhr
Anfang Juni sollen die Schwerpunkte des Sparkonzeptes der Bundesregierung stehen. Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass die Union vor allem bei Sozialleistungen kürzen will.

Auf der Suche nach Sparmöglichkeiten im Bundeshaushalt richtet die Unionsfraktion ihr Augenmerk verstärkt auf Sozialleistungen. „Man kann nichts ausnehmen, auch nicht die sozialen Leistungen“, sagte Fraktionsvize Michael Meister der „Rheinischen Post“. „Wir müssen alle Subventionen und Leistungsgesetze auf den Prüfstand stellen.“ Der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Hans-Peter Friedrich, hat vor allem die Bundesagentur für Arbeit (BA) im Blick und regte an, „die BA-Zuschüsse auf Null zu fahren“. Bei der Sparklausur der Bundesregierung dürfe „kein Ressort ungeschoren bleiben“, fügte Friedrich hinzu.

Das Bundeskabinett will am 6. und 7. Juni in einer Klausurtagung auf Schloss Meseberg bei Berlin die Schwerpunkte für den Bundeshaushalt 2011 und die mittelfristige Finanzplanung festlegen. Die Ausgabenwünsche der Ministerien bis 2014 liegen laut Finanzministerium bisher rund 9 Milliarden Euro über der Planung.
Bildung und Forschung bleiben tabu

Nach den Worten des Parlamentarischen Finanz-Staatssekretär Steffen Kampeter sei es wichtig, sich nicht in Einzelmaßnahmen zu verlieren, sondern ein Gesamtkonzept aufzustellen. Dafür sei bis Ende Juni beziehungsweise Anfang Juli Zeit, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandradio Kultur. Auch das Verteidigungsressort und das Ministerium für Arbeit und Soziales müssten sparen, betonte er.

Zuvor hatte bereits Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) „erheblichen Spielraum“ im Arbeits- und Sozialetat seiner Kabinettskollegin Ursula von der Leyen ausgemacht. Mit rund 143 Milliarden Euro ist es der mit Abstand größte Einzelposten im Bundeshaushalt.

Es werde keine Tabuzonen geben, sagte Kampeter, machte aber zwei Einschränkungen: Bildung und Forschung seien vom Sparzwang ausgenommen. „Wir wollen politische Schwerpunkte setzen. Bei Bildung werden wir einen solchen Schwerpunkt setzen“. Deutschland brauche „besser ausgebildete, schlauere, kreativere, technologieorientierte zukünftige Generationen, und deswegen ist es wichtig, in Bildung und Forschung zu investieren“. Alles andere wäre verantwortungslos.
FDP korrigiert eigenen Prioritäten

CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt ermahnte den bis vor Kurzem für Steuersenkungen eingetretenen Koalitionspartner: „Ich erwarte von der FDP, dass sie bei der jetzt anstehenden Haushaltskonsolidierung das Gemeinwohl absolut in den Mittelpunkt stellt und nicht als Partei der Partikularinteressen auftritt“, verlangte Dobrindt in der „Augsburger Allgemeinen“.

FDP-Generalsekretär Christian Lindner hält die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte inzwischen für das wichtigste Vorhaben der kommenden Monate. Seine Partei habe ihre Prioritäten neu geordnet, sagte er dem Sender NDR-Info. Jetzt komme es darauf an, einen Pfad der Entschuldung aufzuzeigen. Danach müsse darüber entschieden werden, ob die Bezieher kleiner und mittlerer Einkommen noch in dieser Legislaturperiode steuerlich entlastet werden können.
25.05.2010, 09:06 Uhr

Öffentlich rechtliche Linke Ideologie

öffentlich-Rechtliche

Müssen soziale Medien stärker reguliert werden? | 13 Fragen Ich finde es wieder mal einseitig. Doch wo kommt es her? Es ist der öffentliche Rundfunk. Was die meisten Nachlesen können, das die meisten Reporter Ansager Links angesiedelt sind. Sie immer die Linken unterstützen. Was wir hier an diesem Thema wiederum ganz klar sehen können. Ich Öffentlich rechtliche Linke Ideologie

Jetzt schreibe ich mal Tachles & meine Gedanken

Die Sendung wurde unter Einhaltung der Corona-Regeln aufgezeichnet.

Am Sonntag, 4. Juli 2021, um 11 Uhr, strahlt der Zentralrat der Juden in Deutschland online die erste Folge der Talk-Reihe „Tachles Arena“ aus. Zu dieser laden wir im Zwei-Wochen-Rhythmus die Kanzler- und Spitzenkandidaten der fünf im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien ein. Den Auftakt macht der Kanzlerkandidat der SPD, Olaf Scholz. Moderiert wird die Sendung von der BR-Journalistin Ilanit Spinner.

Die weiteren Ausstrahlungstermine, jeweils um 11 Uhr, sind:
Sonntag, 18. Juli, mit Dr. Dietmar Bartsch (DIE LINKE)
Sonntag, 01. August, mit Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen)
Sonntag, 15. August, mit Armin Laschet (CDU)
Sonntag, 29. August, mit Christian Lindner (FDP)

Zum Auftakt der Reihe erklärt der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster:

„Nach all der antisemitischen Hetze, die wir in den vergangenen Wochen erleben mussten, haben wir uns ein Format überlegt, in dem wir offen und ehrlich mit den Spitzenkandidaten ins Gespräch kommen wollen. Der Konflikt zwischen Israel und der Hamas hat vielen Antisemiten Aufwind verschafft. Etwas, das wir bereits 2014 erleben mussten. Damals wie heute haben wir von vielen Seiten Zuspruch und Solidarität erfahren. Das tut gut und ist wichtig. Aber es reicht nicht. Wenn wir jüdisches Leben dauerhaft in Deutschland sichern wollen, muss noch viel geschehen. Darüber wollen und müssen wir miteinander sprechen.“

Verfolgen Sie die „Tachles Arena“ auf www.zentralratderjuden.de/tachlesarena am 4. Juli 2021, 11 Uhr. Die Sendung wird bei YouTube wieder aufrufbar sein.

Credits für die gezeigten Bilder:
1) IMAGO Christian_Ohde
2) IMAGO ZUMA Wire
3) IMAGO Future Image
4) IMAGO IPON
IMAGO Joko

#TachlesArena #OlafScholz #BTW21

Meinung & Diskurs WerteUnion & CDU

Richtig zusammenfasst, hat @MarkusBlume
schon geschrieben. Das zeigen alle Videos verfolgen Ansichten der einzelnen Abgeordneten. Das zeigt ganz klar, wer dafür nur infrage kommt. Dazu habe ich öfters meine Ansicht geschrieben, als dummer Bürger warum ein @Markus_Soeder
im Blog https://twitter.com/carrabelloy/status/1383837782754222086?s=20